Zweiter Verbandslehrgang im Hanbo-Jitsu in Leipzig 2018

 

Es ist wieder September und man traf sich am 15. dieses Monats in Leipzig um am zweiten Verbandslehrgang im Hanbo der WJJF Deutschland e.V. teilzunehmen.

Mit 28 Budoka aus 9 Dojo verschiedener Verbände und Franz Bordella aus der Schweiz war es ein gut besuchter Lehrgang. 

 

Hanbo15092018

 


Als Referenten gestalteten Richard Schmidt, Rudi Strobel, Torsten Kosuch und Steffen Lingslebe den Lehrgang und lagen mit ihren Themen goldrichtig.

 

Das Training fand in zwei Gruppen statt. In der Zeit des Vormittag trainierten die Budoka die Grundtechniken mit dem Hanbo in Anwendung. Eine Einheit beschäftigte sich mit Bokken und Kubotan. Nach der Mittagspause ging es weiter mit dem Bewegen und dem Benutzen des Hanbo in Stresssituationen gegen mehrere Gegner. Ein weiteres Thema war die Kata. So wurden mehrere Kata gelehrt und im Einzel, in Gruppen und im Bunkai trainiert.

Die Zeit um gemeinsam miteinander zu trainieren verging wie im Fluge und am Ende des Lehrgangs gab es Ausblicke auf Inhalte für das nächste Treffen im September 2019. Diese Vorschau rund um den Hanbo wurde von allen Teilnehmern sehr begrüßt und damit schließt sich eine Lücke in der Arbeit mit dem Hanbo.

Das Dojo Fudoshin Leipzig bedankt sich bei allen Helfern, Teilnehmern und Referenten für die schöne und entspannte Atmosphäre während des gesamten Lehrgangs.

Am Abend trafen sich die anwesenden Präsidiumsmitglieder und der Präsident der WJJF-Schweiz zu einer Sitzung um über aktuelle Themen und Probleme zu sprechen und zu diskutieren.

 

 

Text & Foto: Dojo Fudoshin Leipzig

 

 

 

Bulletin WJJF/ WJJKO

 

 

 

 

 

Kreuzfahrt WJJF 2019

IMG 20180608 WA0001
Copyright © 2018 Shimbun - Die Online Zeitung der World Ju Jitsu Federation Deutschland e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.