Internationaler Ju-Jitsu Tag in Thun

 

Zur Abwechslung verschoben wir den internationalen Jiu-Day, dieses Jahr, zweihundert Kilometer weiter nach Süd-Westen. Im schönen Thun, wo letztes Jahr auch schon der Hanbo Lehrgang stattfand, versammelten wir uns. Nebst Rainer Grytt und Richard Schmidt beehrte uns Rudi Kaufmann, zum ersten Mal, mit seinem Unterricht. Es ist bemerkenswert, dass wir trotz der stürmischen Lage in der Ju-Jitsu-Politik, Vertreter von vier verschiedenen Verbänden auf der Matte hatten.


Gleich zu Beginn durfte ich Rainer Grytt als Uke dienen. Ich setzte ihm mit Kontaktangriffen verschiedener Aggressionsstufen zu. Mal wollte ich ihn fassen und mal würgte ich den erfahrenen Twistringer. Jedes Mal setzte er meinen Angriffen mit präzisen Hebeln und atemberaubenden Würgern ein jähes Ende.


Richy hatte, nach dem Mittagessen, die schwierige Aufgabe die Verdauungs-Trägheit aus über dreissig Kampfsportler zu vertreiben. Kurzerhand griff er zum Stock. – Um mit uns Hanbo zu üben. Selbstverständlich.


Rudi Kaufmann behandelte Nage-Waza. Genauer gesagt zerpflückten wir mit ihm altbekannte Würfe. Er teilte einige interessante Gesichtspunkte, für Techniken wie Ippon Seoie Nage oder Tai Otoshi, mit uns, die er in seiner Karriere gesammelt hatte.
Viel zu schnell ging jedoch auch dieser Kurs zu Ende. Und sonntags zogen unsere Kollegen aus Deutschland wieder nach Hause. Natürlich nicht ohne einen Ausflug in das schöne Bern und ein gemeinsames Abendessen, um die Freundschaft zu pflegen.


Oss!
WJJF-CH Roman Lanz, 1. Dan 07.04.2019 (5)

DKM 2019

Die Ausschreibung der Deutschen Katameisterschaft 2019 ist online:

 

DKM 2019

Bulletin WJJF/ WJJKO

 

 

 

 

 

Copyright © 2019 Shimbun - Die Online Zeitung der World Ju Jitsu Federation Deutschland e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.